Skip to main content

Hitze in der Grow Box – So bekommst du sie in den Griff.

led grow lampe kaufen 2018Hitze in der Growbox – und wie du sie in den Griff bekommst. Viele Grower kennen das Problem von zu hohen Temperaturen in der Grow Box und haben, gerade in den wärmeren Monaten des Jahres, oftmals Probleme die Temperatur in der Grow Box konstant zu halten. Hohe Temperaturen verursachen Verbrennungen und sollten deswegen schnellstmöglich heruntergekühlt werden um Schäden an den Pflanzen zu vermeiden.

Deswegen widmen wir uns in diesem Beitrag den möglichen Ursachen von starker Hitzeentwicklung, den Problemen, den möglichen Schäden die dabei auftreten können und zeigen natürlich Lösungsansätze wie du das verhindern kannst.

 


Warum ist Hitze ein Problem?

Gerade in den heißen Sommermonaten kann es in manchen Teilen Europas Temperaturen von bis zu 30 Grad oder mehr haben. Was für einige, robuste Outdoor Sorten kein Problem sein mag, kann für Pflanzen die Indoor gezüchtet werden, vor allem  in Kombination mit stark wärmeabgebenden Grow Lampen, enormen Stress verursachen und das Wachstum bzw. die Blütenbildung verlangsamen. Was wiederum in einer schlechteren Ernte und weniger Ertrag resultiert.

Handelt man nicht sofort beginnen die Blätter damit gelbe und braune Flecken zu bilden, sich zu kräuseln und sich aufzurollen. Man erkennt recht schnell die trockenen Stellen an den Blattspitzen. An Stellen die zu nahe an der Lichtquelle sind kommt es zu sogenannten Lichtbrand. Sind die Blätter beschädigt kann die Pflanze weniger Energie umwandeln, die aber für eine starke Blütenbildung notwendig wäre.

 


Die Auswirkungen von zu starker Hitze auf deinen Grow

 

cannabis grow lampeObwohl gesunde Hanfpflanzen höhere Temperaturen meistens ohne Probleme (über einen kurzen Zeitraum) wegstecken können, können die Auswirkungen von zu langer Hitzestrahlung fatale Folgen haben. Was viele Grower vergessen ist die Tatsache dass die Wärme selbst oft nur ein zweitrangiges Problem darstellt. Deshalb gehen wir in diesem Absatz näher auf eventuelle Gefahrenquellen und deren Auswirkungen ein.

 

  1. Erhöhter Wasserverbrauch

 

Bei hohen Raumtemperaturen sinkt die Luftfeuchtigkeit im Raum und die Pflanzen geben mehr Wasser ab um sich selbst zu kühlen. Das wiederrum erhöht den Wasserverbrauch.

 

  1. Erhöhte Schimmelgefahr!

 

Wenn die Temperatur am Tag sehr hoch ist und in der Nacht rapide absinkt entsteht Kondenswasser und Staunässe, dass sich sammelt und Schimmelbildung und Wurzelfäule fördert. Was im schlimmsten Fall die komplette Ernte vernichten kann. Ständige Wärme begünstigt zusätzlich die Bildung von Bakterien und anderen Krankheiten.

 

  1. Fuchsschwanzartiger Blütenwuchs

 

Fuchsartiger Blütenwuchs kann bei einigen Hanfsorten normal sein, bei anderen ist es ein Zeichen von starker Hitzeeinwirkung

 

  1. Langsamerer Wachstum – weniger Ertrag
reflektor für grow

 

Ist die Pflanze längerer Zeit zu hohen Temperaturen ausgesetzt werden dabei Zellen zerstört. Eiweiße werden abgebaut und die Pflanzen versucht diese zu reparieren. Während dieses Reparaturvorganges wird das Wachstum gestoppt und der Ertrag am Ende wird kleiner ausfallen. Ab ca 43 Grad Celsius und mehr können Schäden auftreten die nicht mehr reparierbar sind.

 

  1. Weniger Geschmack

 

Neben weniger Ertrag kann es auch vor kommen das deine Buds am Ende weniger Geschmack aufweisen.

 

  1. Umfallkrankheit

 

Wenn deine Pflanzen, besonders Jungpflanzen einfach umkippen und oder ihre Blätter verlieren ist das ein starkes Indiz für die Umfallkrankheit. Schuld daran ist ein Pilzbefall der junge Pflanzen infiziert und die Wasserzufuhr unterbindet.


Von wo kommt die HItze?

 

grow lampe ideaDie Ursachen für zu starke Hitze können unterschiedliche Gründe haben. Der häufigste Grund ist die Lage des Zuchtraumes sowie die Zusammensetzung der Grow Box. Vor allem bei Anfänger Grow Boxen werden oft billige Komponenten verwendet, Hitzeprobleme sind dadurch schon fast vorprogrammiert.

 

Typische Ursachen sind:

 

  1. Lage der Grow Box:

 

Bei Indoor Grows die am Dachboden durchgeführt werden kann es gerade in den Sommermonaten zu Hitzestau kommen.

 

  1. Zu schwache Absaugung

 

Ein gutes Klimasystem hilft Hitze vorzubeugen*

Oftmals ist ein schwaches Absaugsystem die Ursache für mangelnde Luftzufuhr und Hitzestau. Gerade bei Grow Sets oder Billiglüftern sollte man darauf achten das die Leistung der Abluft, der Größe der Grow Box entspricht.

Auch die Verwendung eines zu kleinen Ventilators sowie zu eine zu kleine Öffnung für die Luftzufuhr in der Box können Gründe für zu wenig Frischluft sein. Die Luft im inneren kann nicht zirkulieren und daraus entsteht ein Hitzestau.

 

  1. Zu viele Pflanzen auf zu wenig Raum

 

Wenn zu viele Pflanzen auf engen Raum stehen kann es vorkommen das ein Ventilator nicht ausreicht um eine gute Luftzufuhr zu ermöglichen.

 

  1. Beleuchtung

 

Verwendest du als Grow Lampe eine Metall Halogen oder Natriumdampflampe solltest du beachten dass diese Lampen immer einiges an Wärme abgeben. Ist dies ein Problem bei deinem Projekt solltest du auf eine LED Grow Lampe wechseln.

 

  1. Temperaturunterschied zwischen Licht- und Dunkelphase

 

Ein weiteres mögliches Problem ist der Differenz der Raumtemperatur zwischen Beleuchtungs- und Dunkelphase.  Beträgt der Unterschied nachts mehr als 5-8 Grad Celsius kann sich durch den Temperaturabfall Wasser bilden das sich in der Grow Box und an den Pflanzen


Lösungen:

 

  1. Ständige Kontrolle Hygrometer

 

Grow hygrometer

Ein günstiges Hygrometer von Hashtag Grow um die Kontrolle zu behalten*

Regelmäßige Kontrolle von Temperatur und Luftfeuchtigkeit ist ein absolutes Muss und darf nicht vernachlässigt werden. Eine ungefähre Richtlinie für die optimalen Werte, für Wachstum und Blüte, kannst du auf dieser Homepage entnehmen. Zur Kontrolle eignet sich am besten ein sogenanntes Hygrometer. Damit kannst du beide Werte mit nur einem Gerät auslesen. Hygrometer sind im Preis sehr günstig und können zum Beispiel hier erworben werden.

 

  1. Ausgeglichene Dimensionierung der Box und der Lampe:

 

Achte bei der Zusammenstellung deiner Grow Box darauf dass du keine zu starke Lampe auf zu kleiner Fläche verwendest. Für zum Beispiel einen Quadratmeter ist eine 400W NDL Grow Lampe völlig ausreichend. Passt deine Lampe zur Box und das Problem besteht weiterhin kann es auch helfen eine Cooltube zu verwenden oder auf eine LED Grow Lampe umzusteigen.

 

  1. Genügend Platz zwischen den Pflanzen

 

Ein wichtiger Punkt ist auch das du nicht zu viele Pflanzen in eine Grow Box stellst. Es sollte genug „Luft“ zwischen den einzelnen Pflanzen vorhanden sein. Das erleichtert nicht nur das Arbeiten sondern sorgt für bessere Durchlüftung. Pro Quadratmeter solltest du nicht mehr als 5-9 Pflanzen (Topfgröße 30×30) verwenden. Abhängig natürlich von der jeweiligen Sorte.

 

  1. Genügend Abstand zwischen Pflanze und Grow Lampe

 

Um Verbrennungserscheinungen und Hitze an der Pflanze zu vermeiden solltest du den Abstand zwischen den Pflanzen und der Grow Lampe regelmäßig kontrollieren und dabei auf Verbrennungen und andere Anzeichen von Hitze achten. Der optimale Abstand ist abhängig von der verwendeten Lampe.

 

  1. „Kühlere“ Lampe verwenden

 

Die meisten Probleme im Zusammenhang mit Hitze in der Grow Box entstehen bei Grows wo Natriumsdampflampen als Leuchtmittel eingesetzt werden. Aufgrund ihrer hohen Wärmeabstrahlung empfiehlt es sich entweder den Abstand zur Pflanze schrittweise zu erhöhen, eine Cooltube zu verwenden oder auf eine Lampe mit wenig Wärmeabgabe zu wechseln. Hierfür eignen sich LED Grow Lampen am besten.

 

  1. Ausreichend Zuluft

 

Ist die Öffnung für Frischluft in der Grow Box zu klein kann nicht genügend Frischluft angesaugt werden und es kommt zu Hitzestau. Die Öffnung für die Luftzufuhr sollte in etwa doppelt so groß sein wie die Öffnung für die Abluft. Beim Kauf einer neuen Grow Box  sollte man darauf achten ob nur eine Öffnung oder gleich mehrere Vorhanden sind. Je nach Bedarf kann man sie öffnen oder schließen.

 

 

  1. Ausreichende Abluft

 

Nicht weniger wichtig wie die oberen Punkte ist die Abluft. Achte hier darauf ein gutes Gerät zu verwenden (zb hier). Der Lüfter sollte stark genug sein durch Unterdruck frische Luft über die Zuluft einzusaugen. Das merkst du daran wenn sich die Zeltwände im Betrieb leicht zusammenziehen. Wichtig ist natürlich, neben der korrekten Installation, dass alle Schläuche abgedichtet sind und auch der Aktivkohlefilter alle paar Durchgänge erneuert wird und nicht verstopft ist.

 

  1. Ausreichender Luftstrom in der Grow Box

 

Für gute Luft innerhalb der Grow Box sorgt ein oder mehrere Ventilatoren. Ventilatoren gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Varianten. Am besten eignen sich Modelle die in ihrem Winkel verstell- und anpassbar sind.

Natürlich sollten sie auch genügend Power haben um die Luft im inneren ausreichend zirkulieren lassen zu können. Da Ventilatoren sehr günstig sind solltest du auch hier nicht versuchen zu sparen.

 

  1. Cooltube

 

Cooltube Adjust-A-Wings

Cooltube von Adjust-A-Wings*

Cooltubes sind eine sehr sehr gute Möglichkeit um gegen Hitzeprobleme in der Grow Box zu bekämpfen. Eingesetzt werden sie in Kombination mit Natriumdampflampen. Der Vorteil: Die Tube umschließt die Lampe, dadurch wird die heiße Luft sofort über die Tube abgesaugt und gelangt somit nicht ins innere der Grow Box.

Bei Cooltubes gibt es verschiedene Varianten. Zum Beispiel mit oder ohne Reflektor. Wir empfehlen aber Modelle wo der Reflektor gleich integriert ist, da diese extra für die Cooltube ausgelegt sind. Ein Vorteil ist: Du brauchst die Glühbirne nur noch in die E40 Fassung schrauben und kannst sofort loslegen. Verlust von Lichtleistung bei Verwendung einer Cooltube musst du nicht befürchten.

 

  1. Wichtig zu beachten/wenn nichts hilft

 

– Belichtungszeit in der Nacht

Gerade in den warmen Sommermonaten wo es tagsüber oft richtig heiß wird kannst du die Growlampe auch in der Nacht laufen lassen und am Tag ausschalten.

 

– Hitzeresistente Sorte wählen

Wenn du vor dem Start deines Growprojektes schon ahnst dass es zu Hitzeproblemen kommen könnte, rate ich dir nach hitzeresistenten Sorten zu suchen. Es gibt durchaus einige Cannabissorten die hohe Temperaturen aushalten können und trotzdem eine sehr gute Ernte abwerfen.

 

– Mit ausreichend Wasser gießen

Steckst du schon mitten im Grow und hast zu hohe Temperaturen, musst du unbedingt die Gießmenge erhöhen. Cannabispflanzen können sich zu richtigen Trinkern entwickeln. Achtung: Keinen zusätzlichen Dünger beimischen!

 

– Umzug

Wenn du die Möglichkeit hast, deine Grow Box an verschiedenen Orten aufzubauen solltest du sie nutzen. Zum Beispiel im kühlen Keller oder im schlimmsten Fall sogar Outdoor.

 

– Vorsicht vor Schimmel, Schädlingen und Bakterien

Hohe Temperaturen über einen längeren Zeitraum locken alle Möglichen Sorten an Schädlingen an. Achte bei jedem Kontrollgang noch genauer darauf. Sollten hohe Temperaturschwankungen auftreten erhöht sich die Gefahr für Schimmelbildung signifikant.

 


Fazit.
led grow lampe kaufen 2018

Wie du siehst gibt es eine ganze Palette an möglichen Ursachen für Hitze in der Grow Box.

Fast jeder Grower hat mit diesem Problem mindestens einmal in seiner Karriere zu kämpfen. Aber dafür gibt es auch genauso viele Lösungsansätze um das Klima in den Griff zu bekommen. Sollte dein Grow aber trotz der oben genannten Tipps und deinen Bemühungen scheitern, kannst du deine neu gewonnenen Erfahrungen beim nächsten Grow anwenden. Und selbst die schlimmsten Grows die ich gesehen habe, habe zumindest, trotz aller Umstände, ein bisschen was abgeworfen.